Testergebnis

Wann bekomme ich meine Ergebnisse?

Die Befunde werden der/ dem Ärztin / Arzt, der den Panorama™-Test durchgeführt hat, innerhalb von 7-10 Werktagen übermittelt.


Was für Ergebnisse erhalte ich?

Der Panorama™-Test ist wie alle nicht-invasiven vorgeburtlichen Tests keine diagnostische Untersuchung. Das Resultat entspricht einer Risikoangabe mit hohem oder geringem Risiko für jedes untersuchte Syndrom. Ihr Arzt erhält eine detaillierte Interpretation der Befunde. Bei einem Hochrisiko-Resultat für eine bestimmte Veränderung besteht eine sehr hohe Wahrscheinlichkeit für das Vorliegen der Veränderung, ein abschließendes Ergebnis liegt jedoch nicht vor. In diesem Fall wird eine diagnostische Untersuchung (Chorionzottenbiopsie oder Fruchtwasserpunktion) dringend empfohlen. Der Arzt erklärt der Patientin die Testresultate und empfiehlt das weitere Vorgehen, welches eine genetische Beratung und eine diagnostische Untersuchung beinhalten kann. Ein niedriges Risiko bedeutet, dass die Wahrscheinlichkeit für eine der aufgelisteten Chromosomenstörungen bei ihrem Baby sehr niedrig (aber nicht gleich Null) ist.


Wie lauten die möglichen Ergebnisse?

„Geringes Risiko“
Dieses Ergebnis bedeutet, es ist unwahrscheinlich, dass Ihr Baby von einem der untersuchten Krankheitsbilder betroffen ist. Es ist jedoch zu beachten, dass das Ergebnis „Geringes Risiko“ keine Garantie für ein gesundes Baby darstellt, da der Panorama™-Test kein diagnostischer Test ist und nur nach bestimmten Krankheitsbildern sucht.

„Hohes Risiko“
Dieses Ergebnis weist auf ein erhöhtes Risiko hin, dass Ihr Baby von einem bestimmten Krankheitsbild betroffen ist – dies ist jedoch kein 100 %iges Ergebnis. Mit invasiven Testverfahren während der Schwangerschaft, wie Amniozentese oder Chorionzottenbiopsie, und nachgeburtlichen Untersuchungen kann gesichert festgestellt werden, ob ein bestimmtes Krankheitsbild vorliegt. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt über mögliche weitere Tests.

„Kein Ergebnis“
Bei einem geringen Prozentsatz der Tests liefert die Blutprobe zu wenig Informationen für ein genaues Ergebnis. In einem solchen Fall ist u. U. eine erneute Blutabnahme erforderlich.