FAQs

Warum sollte ich mich für Panorama™ entscheiden?

Panorama™ ist ein Test, der nach Störungen des Erbguts bei Ihrem ungeborenen Baby sucht. Diese Störungen können wir schon in der sehr frühen Schwangerschaft, bereits ab der abgeschlossenen 9. Schwangerschaftswoche (9+0), anhand einer Blutprobe von Ihnen als Mutter ermitteln. Zu diesen Störungen des Erbguts gehören z.B. die Trisomie 21 (auch Down-Syndrom oder Mongoloismus genannt), die Trisomie 18 (Edwards-Syndrom) oder die Trisomie 13 (Pätau-Syndrom). Außerdem findet Panorama™ auch andere Defekte, wie z. B. Mikrodeletionen. Bei diesen Defekten findet der Test Chromosomen, die nicht vollständig sind. D.h., kleinste Abschnitte der Chromosomen fehlen und können somit geistige Behinderungen und Fehlbildungen der Organe sowie des Skeletts des Kindes zur Folge haben.

Natürlich werden auch ähnliche Screeningtests dieser Art angeboten. Dennoch sollten Sie sich für Panorama™ entscheiden, denn dies sind Ihre Vorteile:

  • durch die spezielle und patentierte Untersuchungsmethode des Erbguts Ihres Babys, hat Panorama™ einen sehr hohen Aussagewert.
  • Panorama™ ist ein Test, bei dem die Chromosomen „von innen“ untersucht werden – ähnlich eines Vaterschaftstests. Alle anderen Testverfahren zählen die Chromosomen (Counting-Methode), was eine ausgeprägte Fehlerquelle darstellt.
  • über 99% aller Fälle von Trisomie 21 (DownSyndrom), Trisomie 18 (Edwards-Syndrom), Trisomie 13 (Pätau-Syndrom) und Triploidie werden durch Panorama™ erfasst.
  • Panorama™ erkennt Chromosomen, die dreifach vorliegen – die sogenannte Triploidie.
  •  Panorama™ erkennt Chromosomen, die nur einfach, statt zweifach, vorliegen – die sogenannte Monosomie.
  • ist schon ab der abgeschlossenen 9. Schwangerschaftswoche (9+0) durchzuführen
  • weist bereits nach 7-10 Werktagen ein Ergebnis vor
  • kann nach Antrag von der Krankenkasse übernommen werden
  • ist für alle schwangeren Frauen, jeder Altersklasse und jeder Schwangerschaftsphase ( ab der abgeschlossenen 9. Schwangerschaftswoche (9+0) durchführbar

Was kann Panorama™ testen?

Panorama™  sucht nach bestimmten chromosomalen Abweichungen beim Kind. Zurzeit kann mit dem Test nach folgenden Abweichungen gesucht werden:

Trisomie 21: Diese Abweichung wird durch eine zusätzliche Kopie des Chromosoms 21 verursacht und wird auch als Down-Syndrom bezeichnet. Dabei handelt es sich um die am häufigsten auftretende Ursache geistiger Behinderungen. Trisomie 21 kann auch bestimmte Herzfehler oder Erkrankungen anderer Organe sowie Beeinträchtigungen des Hör- oder Sehvermögens hervorrufen.

Trisomie 18: Diese Abweichung wird durch eine zusätzliche Kopie des Chromosoms 18 verursacht und wird auch als Edwards-Syndrom bezeichnet. Dieses Syndrom führt zu einer schweren geistigen Behinderung. Darüber hinaus verursacht es schwere Geburtsfehler, die das Gehirn, das Herz und andere Organe betreffen können. Kinder, die mit dem Edwards-Syndrom geboren werden, sterben meistens vor Vollendung des ersten Lebensjahrs.

Trisomie 13: Diese Abweichung wird durch eine zusätzliche Kopie des Chromosoms 13 verursacht und wird auch als Pätau-Syndrom bezeichnet. Dieses Syndrom führt zu einer schweren geistigen Behinderung. Darüber hinaus verursacht es viele schwere Geburtsfehler. Kinder, die mit dem Pätau-Syndrom geboren werden, sterben meistens vor Vollendung des ersten Lebensjahrs.

Monosomie X (auch Turner-Syndrom oder 45, X genannt): Diese Abweichung wird durch eine fehlende Kopie des X-Chromosoms verursacht und betrifft nur Mädchen. Mädchen mit Monosomie X können Herzfehler, Beeinträchtigungen des Gehörs sowie eine geringfügige Lernbehinderung haben und sind in der Regel unterdurchschnittlich groß. Als Erwachsene sind sie oftmals unfruchtbar.

Triploidie: Diese Abweichung wird durch eine zusätzliche Kopie aller 23 Chromosomen verursacht (sodass insgesamt 69 Chromosomen vorliegen) und geht mit schweren Geburtsfehlern einher. Eine Schwangerschaft mit einem Kind mit Triploidie kann gefährlich für die Mutter sein, da sie zu einer übermäßigen Blutung nach der Geburt führen und mit der Entstehung von Krebs einhergehen kann. Frauen, die ein Kind mit Triploidie erwarten, erleiden häufig eine Fehlgeburt, und diejenigen Kinder, die überleben, sterben in der Regel wenige Monate nach der Geburt. Es ist wichtig, dass der Arzt oder die Ärztin von der Triploidie weiß, auch, wenn die Mutter eine Fehlgeburt erleidet.

Klinefelter-Syndrom: Dieses Syndrom wird durch eine zusätzliche Kopie des X-Chromosoms verursacht, wird auch als 47, XXY bezeichnet und betrifft nur Jungen. Jungen mit Klinefelter-Syndrom können lernbehindert sein, sind oftmals überdurchschnittlich groß, und die meisten Männer mit diesem Syndrom sind unfruchtbar.

Triple-X-Syndrom: Dieses Syndrom wird durch eine zusätzliche Kopie des X-Chromosoms verursacht, wird auch als 47, XXX bezeichnet und betrifft nur Mädchen. Einige Mädchen mit dem Triple-X-Syndrom sind lernbehindert, andere haben emotionale Schwierigkeiten und die meisten sind überdurchschnittlich groß.

XYY-Syndrom: Dieses Syndrom wird durch eine zusätzliche Kopie des Y-Chromosoms verursacht, wird auch als 47, XYY bezeichnet und betrifft nur Jungen. Jungen mit dieser Abweichung sind oftmals überdurchschnittlich groß und können leichte Lern- und Verhaltensschwierigkeiten haben.

Geschlechtsbestimmung des Fetus auch bei Ein- und Zweieiigen Zwillingen.

 


Was kann Panorama™ nicht testen?

Panorama™ ist nicht durchführbar, wenn:

  • die Mutter Drillinge und höhergradige Mehrlinge erwartet
  • Mutter und Vater des Babys blutsverwandt sind
  • die Mutter bereits eine Knochenmarkstransplantation vornehmen lassen musste
  • Das Mikrodeletionsscreening kann bei einer Trägerin einer Mikrodeletion nicht durchgeführt werden. Andere numerische und strukturelle Chromosomenanomalien als die beschriebenen oder Mosaike (Gemisch von normalen und abnormen Zellen) werden mit dieser Untersuchung nicht erfasst.

Wie sicher ist Panorama™?

Dieser Test erfasst über 99% aller Fälle von Trisomie 21 (DownSyndrom), Trisomie 18 (Edwards-Syndrom), Trisomie 13 (Pätau-Syndrom) und Triploidie sowie etwa 92% aller Fälle von Monosomie X (Turner-Syndrom).

 


Wann sollte ich den Test machen?

Wenn Sie wissen möchten, ob bei Ihrem Baby ein Risiko für bestimmte genetische Erkrankungen besteht, ist Panorama™ die richtige Wahl. Bei einigen Frauen ist das Risiko für bestimmte Krankheitsbilder, wie zum Beispiel das Down-Syndrom, höher, besonders wenn Sie in der Schwangerschaft älter als 35 Jahre sind, eine familiäre Vorbelastung besteht, auffällige Ultraschallbefunde oder Blutuntersuchungen zugrunde liegen. Mikrodeletionen, die ebenfalls mit Panorama™ untersucht werden können, treten jedoch unabhängig vom Alter der Mutter auf.

 


Wann kann ich den Test machen?

Den Test können Sie jederzeit während Ihrer Schwangerschaft durchführen. Sie sollten aber mindestens in der 9. Schwangerschaftswoche sein, da der Anteil an Erbgut Ihres Babys in dem mütterlichen Blut dann erst für Panorama™ in ausreichender Menge vorhanden ist.

 


Wo kann ich den Test machen?

Fragen Sie Ihren behandelnden Arzt nach Panorama™. Er wird den Test entweder selber durchführen oder Ihnen einen Pränataldiagnostiker oder Humangenetiker nennen, der den Test durchführen wird.

 


Wo kann ich den Test kaufen?

Den Test bekommen Sie bei Ihrem behandelnden Arzt, der Ihn bei uns beziehen kann.
Ihr behandelnder Arzt führt den Test dann auch bei Ihnen durch, bzw. überweist Sie zu einem Pränataldiagnostiker.

 


Was kostet der Test?

Wir bieten Ihnen folgende, unterschiedliche Panorama™-Pakete an


Beachten Sie bitte, dass zuzüglich zu Panorama™ noch die gesonderten Kosten des behandelnden Arztes fällig werden. In Ausnahmefällen übernimmt Ihre Krankenkasse die Kosten für die Test-Durchführung. Diese Kostenübernahme muss aber von Ihnen und Ihrem Arzt bei Ihrer Krankenversicherung separat beantragt werden. In unserem Downloadbereich finden Sie eine Vorlage für diesen Kassenantrag.

 


Wer bezahlt den Test?

Panorama™ ist eine ärztliche Leistung, die nach der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) abgerechnet wird. Für ärztliche Leistungen besteht auf Antrag die Möglichkeit einer Kostenübernahme durch die gesetzliche oder private Krankenkasse. Eine teilweise oder vollständige Kostenübernahme liegt im Ermessen des Versicherers. Bei entsprechender Indikation kann der betreuende Arzt die medizinische Notwendigkeit der Untersuchung attestieren (eine Vorlage für einen Krankenkassenantrag zur Kostenübernahme finden Sie unter Downloads).

 


Wann und wo bekomme ich die Testergebnisse?

Die Befunde werden der/ dem Ärztin / Arzt, der Panorama™ durchgeführt hat, innerhalb von 7-10 Kalendertagen übermittelt. Ihr Arzt wird Ihnen dann die Ergebnisse in einem persönlichen Gespräch mitteilen und offene Fragen klären. Weitere Informationen zu den Testergebnissen finden Sie auch in unserem Patientenhandbuch zu den Testergebnissen.


Der Test ist positiv, was dann?

Panorama™ ist ein Screening-Test. Das Resultat wird als hohes oder tiefes Risiko für jede analysierte Syndromregion mitgeteilt. Falls ein hohes Risiko besteht, ist eine Bestätigung des Resultates mittels invasiver Diagnostik zwingend notwendig: es sollte schnellstmöglichst eine Chorionzottenbiopsie durchgeführt werden. Weitere Informationen finden Sie auch in unserem Patientenhandbuch zu den Testergebnissen